Schulgarten Deutsche Schule Rapstedt

Das Grundstück Ravsted Hovedgade 48 (Ecke Havstedvej) in Rapstedt wird der Schule von der Besitzerin Jeanette Steinbeck zur Verfügung gestellt.

Die Fläche möchten wir gerne nutzen, um einen Schulgarten nach dem „Haver til maver“-Konzept anzulegen. „Haver til maver“-Gärten gibt es bereits in ganz Dänemark und sie schaffen bei den Schülern ein Verständnis dafür, wie Nahrungsmittel auf unseren Teller gelangen. Wir möchten mit diesem Klassenraum unter freiem Himmel bei den Schülern:

  • Sensibilität für das Zusammenspiel von z.B. Gemüseanbau und der                         Zubereitung von Mahlzeiten erwirken. 
  • eine Verbundenheit mit der Erde herstellen.
  • das Wissen über die Vorgänge in der Natur und den Konsequenzen, die sich daraus ergeben, fördern.
  • eine Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit und die Umwelt (z.B. Müllvermeidung, Pflege des Gartens) erzeugen.

Als Auftakt für das Unternehmen „Schulgarten“ nehmen wir die diesjährige Projektwoche vom 6. bis 10. Mai. Dort werden wir intensiv mit allen Schülern auf dem Grundstück unseren Garten einrichten. Abschluss der Projektwoche bildet dann am Freitagnachmittag ein Elternbesuchstag, an dem die Eltern unsere geleistete Arbeit bewundern können. 

Die Schule und die Initiatorin Jeanette Steinbeck haben bei Friluftsrådet einen Zuschuss von 40.000 DKK für Gartenmaterialien und –geräte gestellt und bewilligt bekommen. 

Langfristig sollen die Erzeugnisse des Schulgartens im Hauswirtschaftsunterricht verwendet werden und die Arbeit mit dem Schulgarten wird als ein fester Teil des Unterrichts in allen Klassen implementiert – über die bestehenden Fächer wie HSU, Natur/Technik und Biologie hinaus.

Das Grundstück soll über den Schulgarten hinaus der lokalen Bevölkerung zugänglich sein und als Treffpunkt und Ruhe-Oase dienen. 

Weitere Information zu „Haver til maver“: https://havertilmaver.dk/